U 12 Turnier Trasik 22.02.14

U 12

Meisterschaftsturnier : 2 Spiele – Sieg und Niederlage !
Am Samstag, den 22.2., standen für die U12 von UKJ AUTOHAUS BOGOLY BRUCK zwei Meisterschaftsspiele im Rahmen eines Dreier-Turniers in Traiskirchen am Programm. Die Gegner dabei waren BBC Tulln und das LZ NÖ Süd Möllersdorf.

UKJ Autohaus Bogoly Bruck – Tulln  80 : 45

(22:4, 10:21, 26:11, 22:9)

Nach einem klaren Sieg der Möllersdorfer im Eröffnungsspiel des Turniers gegen Tulln mussten die Verlierer anschließend gegen die Brucker antreten.

 Die FOXES starteten überfallsartig in das Match und dominierten das erste Viertel mit schnellem Fastbreakspiel. Bei 19:0 für Bruck gelang dem geschockten Gegner in der letzten Minute der erste Korberfolg in dem Spiel.

Man sollte meinen, dass diese Einleitung das Brucker Spiel weiter stabil gestalten lassen würde, doch das zweite Viertel zeigte anderes. Ein guter gegnerischer Spieler, der in der ersten von Bruck klar gewonnenen Begegnung gefehlt hatte, sorgte plötzlich für Unruhe in der Verteidigung und erzielte schöne Punkte für sein Team. Dazu schlichen sich unerklärliche Nervosität bei einigen FOXES und schlampige Aktionen bei anderen ins Spiel, sodass dieses Viertel unter Wert mit 10:21 abgegeben wurde.

Nach der Pause aber im 3. und 4. Viertel traten die FOXES wieder konsolidiert und besser fokussiert auf. Sie holten sich diese Spielabschnitte wieder eindeutig mit 26:11 und 22:9.

Spieler: Doleschi Domenic – 30, Lohr Jakob – 27, Neuwirth Matthias – 11, Pirchner Sophie – 5, Hajda Johanna – 3, Jobb Codrut – 2, Skrabl Elias – 2, Hölzl Thomas, Perger Simon

 

UKJ Autohaus Bogoly Bruck  – Möllersdorf 51 : 65

(17:22, 12:14, 10:17, 12:12) 

Im zweiten Match stand wieder der Vergleich mit dem bisher ungeschlagenen, klaren Meisterschaftsfavoriten Möllersdorf an. Nach einem steten Schlagabtausch Korb um Korb setzten sich die Gastgeber Mitte des ersten Viertels in Führung und hielten diese bis zum Ende. Auch das zweite Viertel konnten die FOXES bis zur 4. Minute mit 29:30 offen gestalten und gut mithalten. Der Pausenstand von -7 lässt die FOXES weiter hoffen, diesem Gegner insgesamt bis zum Finalday näher rücken zu können.

Im dritten Abschnitt konnte Möllersdorf die Führung auf die doppelte Differenz ausbauen, die auch am Ende des Matchs zu Buche stand.

Erkenntnisse: Der Vorteil der Möllersdorfer liegt nach wie vor im leistungsmäßig dichteren Kader, im aggressiveren, cleveren Zweikampfverhalten und im reiferen Teamangriffsspiel, wohingegen bei den FOXES offensiv Lohr und Doleschi mehr Unterstützung und Entlastung bräuchten.

Positivum – die Freiwurfbilanz der FOXES aus beiden Spielen: 17 Treffer bei 20 Würfen!

Spieler: Lohr Jakob – 26, Doleschi Domenic – 24, Pirchner Sophie – 1, Hajda Johanna, Hölzl Thomas, Jobb Codrut, Neuwirth Matthias, Perger Simon, Skrabl Elias