U 19 W Turnier 10.03.2019

U 19 W 

Steyr – UKJ  Foxes Bruck  81 : 15

(14:2, 24:4, 18:7, 25:2)

Schwarzer Tag für WU19 in Herzogenburg
Sieben Mädchen machten sich am Sonntag auf zum WU19 Turnier in Herzogenburg. Unter anderem fehlen Pirchner und Seferovic, daher ist klar, dass auch das Spiel gegen Herzogenburg schwierig werden wird.

Noch dazu müssen wir uns erst gegen Steyr stemmen und einige Spielerinnen haben dann doch nur noch minimale Kraftreserven für das zweite Spiel übrig.
 
Gegen Steyr erzielen die Foxes den ersten Korb, können diesen Stand drei Minuten halten und haben danach den Oberösterreicherinnen nichts mehr entgegen zu setzen. Die Hexen spielen auf einem anderen Leistungsniveau als Bruck und Herzogenburg und auch in voller Besetzung geht es in der Regel meist nur um Schadensbegrenzung. Viele Ballverluste ermöglichen den Gegnerinnen ebenso viele Fastbreak Chancen, die auch verwandelt werden.

Im dritten Viertel gelingen uns einige Aktionen, auch in der Defense reißen sich die Mädchen noch einmal am Riemen. Dennoch – das Punktekontingent der Hexen wir praktisch bei jedem Angriff aufgefüllt, wir gehen leer aus. Auch wenn ab und zu die Ideen da sind, meist scheitert es an der Umsetzung, wir bringen den Ball einfach nicht an der Verteidigung vorbei.

Spieler: Pober 8, Hajda 7, Neubauer, Kvas M., Kvas J., Neubauer J., Zipperer L., Sobotka I.
 

UKJ  Foxes Bruck – UBBC Herzogenburg  24 : 48

(5:16, 10:6, 4:12, 5:14)

Auch wenn die Voraussetzungen nicht ideal sind – gegen Herzogenburg fordert die Trainerin eine Leistungssteigerung. Leider verläuft der Start denkbar schlecht, wir sind gleich einmal mit 0:8 in Rückstand, ehe Pober an die Linie darf und einen Freiwurf versenkt. Danach geht es ähnlich weiter. Ernüchternder Stand nach dem 1. Viertel 5:16. Coach Hölzl skizziert noch einmal den Plan und versucht, das Team weiter zu motivieren.

Im zweiten Viertel scheint sich eine Trendwende abzuzeichnen. Endlich funktioniert das Zusammenspiel und der Ball findet seinen Weg ins Netz! Wir verkürzen den Rückstand auf -7 Punkte. Eine lösbare Aufgabe eigentlich.

Nach der Pause scort Pober und wir sind auf 5 Punkte heran. Dann passieren wieder ein paar Fehler und schon haben die UBBC Girls wieder Oberwasser. Die Gastgeberinnen wittern heute ihre Chance und sind natürlich höchst motiviert, während den Bruckerinnen langsam die Luft ausgeht. Letztendlich ist die Niederlage nicht zu vermeiden.
 
Spieler: Hajda 7, Pober 7, Sobotka 6, Neubauer 2, Zipperer 2, Kvas M., Kvas J.