U 12Turnier 06.10.2019

U 12

UKJ Foxes Bruck – Traiskirchen White  46:43

(5:12, 15:8, 12:13, 13:9)

Am Sonntag, den 6. Oktober absolvierte die U12 das erste Meisterschaftsturnier der Saison und konnte vor eigenem Publikum gleich zwei Siege erringen. Gegen die Traiskirchen Lions erkämpften die Jungfüchse in einem bis zur letzten Minute spannenden Match ein knappes 46:43, gegen das Mädchen-Team aus Klosterneuburg siegten sie ungefährdet und klar mit 70:11.
Die ersten Minuten des Auftaktspieles verliefen etwas holprig. Obwohl die Foxes aus einem verwandelten Freiwurf von Moritz in Führung gingen, agierten sie in der Defensive unkonzentriert und in der Offensive oft zu hektisch. Die Positionen konnten nicht eingenommen werden, Würfe wurden zu früh genommen, man vergaß auf die Rebounds und schenkte den Lions durch leichtfertige Ballverluste einfache Punkte. Auch die taktischen Anweisung, die gegnerischen Spieler möglichst früh zu verteidigen, konnte zunächst nicht umgesetzt werden. Dank des Kampfgeistes aller Spieler und Felix, der erste Erfolge am Rebound verzeichnen konnte und doppelt scorte, konnte der Schaden aber in Grenzen gehalten werden. Und so ging es „nur“ mit einem 7-Punkte-Rückstand in die erste Viertelpause. Mit „Ruhig spielen, weiterkämpfen und sich an die taktischen Aufgaben halten“, gaben die Trainer die Richtung für das zweite Viertel vor. Mit Erfolg!

Nun drehten die Foxes erstmals auf. Moritz und Lukas sorgten für die Punkte und gemeinsam konnten die Lions immer häufiger am Korberfolg gehindert werden. Vor allem Benito, Felix und Luis zeigten, was sie in der Mannverteidigung drauf haben, und Caspar und Lucas begeisterten die Fans mit ihrer Laufbereitschaft. Dass Traiskirchen überhaupt noch dranbleiben konnte, verdankten sie unnötigen Fouls der Foxes, die die Lions allein im 2. Viertel sechs Mal an die Freiwurflinie schickten. Dennoch hatten die Jungfüchse den Rückstand aufgeholt und es ging ausgeglichen mit 20:20 in die Kabine.

Leider ging die zweite Hälfte mit einem kleinen Dämpfer los. Wie schon zu Beginn des Spiels passte die Zuordnung in der Defense nicht und die Lions waren nach wenigen Sekunden Spielzeit wieder mit 4 Punkten in Front. Aber auch jetzt steckten die Jungfüchse nicht auf und kämpften sich abermals heran. Andi, Felix, Sebastian, Moritz und Lukas – mit seinem bereits dritten Dreier im Spiel – konnten am Scoreboard anschreiben und hielten das Spiel offen. Nun stimmte auch das Passspiel der Foxes, bei denen die neu eingewechselten Lehel und Ahmed einen guten Blick für die Mitspieler bewiesen. Mit 33:34 ging es ins letzte Viertel.
Und das gehörte wieder den Foxes. Die Punkte scorten diesmal vor allem Sebastian und Lukas mit seinem vierten Dreier. Aber auch Moritz sorgte trotz Foulproblemen und einer Schrecksekunde nach einem schweren Sturz im dritten Viertel immer wieder für Unruhe in der gegnerischen Defense, und Benito und Felix räumten am Rebound ab. Trotz der guten Leistung der Foxes konnten sie sich nicht entscheidend von den Lions absetzen, und so ging es mit 40:40 in die letzten Minuten. Das Finale war an Spannung kaum zu überbieten: Zunächst versenkte Sebastian einen sehenswerten Dreier und sorgte mit einem weiteren Korb für einen 5-Punkte-Vorsprung. Die Lions versuchten noch einmal alles, scheiterten aber an der Foxes-Defense und konnten Felix nach einem Turnover nur noch mit einem Foul am Wurf hindern. Felix behielt die Nerven, verwandelte einen Freiwurf und das Spiel war entschieden. Traiskirchen konnte in der letzten Sekunde des Spiels nur noch verkürzen. Endstand 46:43 für die Foxes!

 

UKJ Foxes Bruck – Basket Dukes II  70:11 

(24:0, 23:2, 12:2, 11:7)

Im zweiten Spiel des Turniers traten die Traiskirchen Lions gegen das Mädchenteam der Basket Dukes an. Trotz des kräfteraubenden Spiels gegen unsere Foxes hatten die Lions gegen die unerfahrenen Klosterneuburgerinnen wenig Mühe und siegten mit 67:24.

Auf Grund dieses Ergebnisses war die Hoffnung auf einen klaren Sieg unserer U12 natürlich schon im Vorfeld groß. Unterschätzen dürfe man auch diesen Gegner nicht, machten die Trainer aber vor dem Spiel klar. „Voller Einsatz und Respekt vor dem Gegner“, lautete die Devise, die die Jungfüchse vom Aufwurf weg tadellos umsetzten. Schon nach wenigen Minuten war klar, dass die Foxes als eindeutiger Sieger vom Platz gehen würden. Nicht nur waren die Basket Dukes spielerisch und athletisch unterlegen, bei den Foxes klappte nun auch nahezu alles. Dazu konnte diesmal mit Johannes eine wichtige Stütze eingesetzt werden, die im ersten Spiel noch gefehlt hatte.

Die Trainer wechselten in den folgenden Minuten viel durch, um allen Spielern Matchpraxis zu geben. Jeder  – und jede – Einzele brachte eine gute Leistung! Denn auch unser Supergirl Paula zeigte den Fans, dass auch unsere Mädchen etwas drauf haben. Gratulation zum Turniersieg!