H BK 6er – Bruck Cup 88 : 73

Herren Cup

BK 6er – UKJ  Foxes Bruck   88 : 73

(2:0, 21:18, 43:41, 64:55)

Unter mehr als seltsamen Rahmenbedingungen geht die erst Runde des NÖ Cups los. Der vielfache Landesligameister Klosterneuburg Sixers hat nicht nur Heimrecht, sondern geht interessanterweise sogar mit einer 2:0 Vorgabe-Führung in dieses Duell gegen Bruck.

Leider hält sich der Verband nicht an das eigene erst kürzlich geändert Cupregulativ und
erstellt die Setzliste nicht nach der letzten Meisterschaftsendtabelle, sondern nach der Zwischentabelle der abgebrochenen Meisterschaft 2020.Dass dann noch gleich in der ersten Cuprunde der Erste gegen den Zweiten der Setzliste spielen sollen, ist mehr als hinterfragenswert. Dass dann dann noch die Benachrichtigung des Vereins zur vorgeschriebenen öffentlichen Auslosung nicht erfolgt, passt dann auch noch gut ins Bild.Schockierende Coronazahlen, von fast 10000 Neuinfektionen am Austragungstag (die Meisterschaft 2020 wurde bei ca. 300 Neuinfektionen pro Tag abgebrochen) kommen dann noch oben drauf….

Die Foxes versuchen allerdings all diese Rahmenbedingungen zu vergessen und einfach sportlich das Beste aus dieser Situation zu machen.

Milan Potocar kann sich bereits in der ersten Minute einen spektakulären Offensivrebound schnappen und die Startvorgabe der Sixers ausgleichen. Doch Klosterneuburg kann sich langsam um ein paar Punkte absetzen. Renan Ferreira hält aber erfolgreich dagegen, scort sehenswert und setzt auch noch mit einem Dreier nach. Alex Koch kann zweimal im Fastbreak punkten und somit gewinnen die Sixers das erste Viertel nur ganz knapp.

Der zweite Spielabschnitt steht ganz im Zeichen der offensiven Aktionen von Viktor Dedecek. Der Brucker Topscorer liefert sich sehenswerte Duelle mit dem Klosterneuburger Exprofi Curtis Bobb und kann dabei immer wieder erfolgreich bleiben. Gleich 15 Punkte scort Viktor im zweiten Viertel und im ganzen Spiel werden es dann sogar überragende 40 Punkte! Die Foxes können den zweiten Spielabschnitt ganz knapp gewinnen und liegen somit zur Pause nur um die 2:0 Vorgabe vom Anfang zurück – 43:41 für die Sixers.

Die zweite Halbzeit beginnt mit einem sehenswerten Dreier von Max Heissenberger. Milan Potocar kann mit einer sensationellen Defensesaktion einen Fastbreak der Sixers abfangen und Viktor Dedecek kann trotz Foul nicht vom Punkten abgehalten werden. Nur wenige Augenblicke später scort Viktor wieder und bringt erstmals seine Foxes mit 49:48 in Führung! In der zweiten Hälfte des dritten Viertels müssen die Foxes jedoch einen 0:7 Run hinnehmen und geraten mit 55:64 in Rückstand. Die Kräfte lassen deutlich nach.

Am Beginn des vierten Viertels gelingt Max Heissenberger noch ein Wahnsinnsdreier, doch die Sixers antworten gleich mit 6(!) getroffenen Dreiern. Die Foxes geben aber trotzdem nicht auf und schaffen sogar noch einen zwischenzeitlichen 11:2 Run und Thomas Hölzl kann seine ersten Punkte gegen Klosterneuburg erzielen. Doch das Spiel ist bereits entschieden und Curtis Bobb setzt noch mit einem unglaublichen Dreier gegen den frisch eingewechselten Brucker Youngster Paul Göschl den Schlusspunkt. Altersunterschied zwischen den beiden: 28 Jahre…..

Das Kapitel Cup ist damit für den Cupsieger 2018 aus Bruck bereits nach der ersten Runde geschlossen. Die 5 gespielten Cuppartien dieser Runde endeten im Durchschnitt mit mehr als 20 Punkten Differenz. Die Vorstellung des Verbandes, mit dem Vorgabesystem spannende Spiele mit knappen Ergebnissen zu erzeugen, kann also getrost als gescheitert bezeichnet werden. Sportlich sinnvolle Reformen statt der zuletzt erfolgten Pseudoverbesserung des Cupregulativs wären angebracht.

Spieler: Dedecek 40, Ferreira 15, Heissenberger 8, Koch 4,Potokar 4, Hölzl 2, Göschl, Kpukumu