H Bruck – Mistelbach 74 : 72

Herren 

UKJ Foxes Bruck – Mistelbach 74 : 72

(17:22, 41:39, 62:52) 

Foxes holen 5. Meistertitel

Nach drei Erfolgen in Mödling, Tulln und Herzogenburg,treten die Foxes zum letzten Spiel der Saison erstmals wieder im Brucker Fuxbau an.

Endlich auch wieder dabei Renan Ferreira und Viktor Dedecek. Allerdings muss man diesmal auf Jungstar Thomas Hölzl und Defensespezialisten Milan Pototcar verzichten.

Tobi Hofstetter kann in den ersten Minuten gleich 7 Punkte erzielen und Max Heissenberger bringt mit einem Dreier seine Foxes mit 10:7 in Führung. Doch plötzlich klappte es in der Offensive nicht mehr so richtig. Mistelbach holt auf und kann sogar deutlich in Führung gehen und gewinnt das erste Viertel mit 22:17.

Auch das zweite Viertel steht vorerst im Zeichen der Mustangs! Gleich drei Dreier gelingen in den ersten Minuten des zweiten. Spielabschnittes und Mistelbach kann mit plus 16(!) in Führung gehen! Jakub Krivan und der junge Paul Göschl kommen ins Spiel und langsam wendet sich das Spielglück zugunsten der Foxes. In den letzten drei Minuten vor der Pause spielen plötzlich nur mehr die Foxes! Tobi Hofstetter leitet mit einem Dreier einen 12:0 Lauf der Foxes ein. Paul Göschl zieht zum Korb und verwertet sicher, Tobi Hofstetter schlägt mit einem herrlichen Dunk noch einmal zu, Max Heissenberger geht von Coast to Coast und kann nicht gestoppt werden und Renan Ferreira holt sich noch ein And One ab! Damit gehen die Foxes nach fast aussichtslosem Rückstand doch noch mit einer 41:39 Führung in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit ersetzt Jakub Krivan den nach einem harten Foul angeschlagenen Alex Koch in der Startformation. Geich dreimal kann er nur durch Fouls von den Mistelbach Mustangs gestoppt werden. Dann die stärkste Phase der Brucker. Tobi Hofstetter knallt einen unglaublichen Dunk in den Korb der Mustangs und Renan Ferreira und Max Heissenberger setzen mit spektakulären Dreiern nach. Vor Ende des Viertels landen die Brucker durch Hofstetter, Dedecek und Heissenberger noch drei Dreier und somit kann man mit einer scheinbar komfortablen 10 Punkte Führung ins letzte Viertel gehen.

Coach Otto Heissenberger warnt seine Spieler ausdrücklich davor, den Vorsprung nur verwalten zu wollen.Und es kommt wie befürchtet: die Mustangs setzen alles auf eine Karte und treffen plötzlich aus allen Lagen! Gleich vier Dreier müssen die Foxes einstecken. Schon vermutet man eine Glasplatte über dem Mistelbacher Korb, denn etliche Würfe der Brucker wollen einfach nicht in den Korb fallen. Immer wieder tanzt der Ball zwar auf dem Ring, doch will und will dieser nicht durch den Ring fallen. Doch dann folgt die wohl unglaublichste Schlussminute, die man im Brucker Fuxbau je gesehen hat! Mistelbach führt mit 70:66 und sieht schon fast wie der Sieger aus. Da nimmt sich Viktor Dedecek ein Herz, macht mit dem Ball zwei große Schritte raus aus der Zone und trifft einen spektakulären Dreier für die Foxes! Mistelbach versucht den Ball ins Spiel zu bringen, doch Max Heissenberger überlistet seinen Gegenspieler und erobert direkt den Einwurf der Mustangs, zieht zum Korb, kann punkten und wird dabei auch noch gefoult! Den anschließenden Freiwurf kann Max auch noch verwerten und plötzlich führen die Foxes durch in 6 Sekunden erzielte 6 Punkte mit 72:70! Doch die starken Mistelbacher geben auch nicht auf und können mit einem Drive noch einmal ausgleichen. 72:72! Coach Otto Heissenberger bringt für die Schlussphase noch einmal Dreierspezialisten Renan Ferreira ins Spiel und dieser kann, in aussichtsreicher Position, von Mistelbach nur gefoult werden. Renan bringt die Foxes mit Freiwürfen 74:72 in Führung. Doch Mistelbach hat noch einmal für wenige Sekunden den Ball. Coach Heissenberger gibt die Anweisung, auf mögliche taktische Fouls zu verzichten und einfach hart aber fair zu verteidigen. Mistelbach kann zwar aus großer Entfernung und unter Bedrängnis noch einen Wurf abfeuern, doch dieser verfehlt sein Ziel und die Foxes siegen nach einer unfassbaren Schlussminute auch im letzten Spiel der Saison. Bruck holt damit den Meistertitel auch 2022 wieder unbesiegt!

Spieler: Hofstetter 24, Heissenberger 16, Dedecek 15, Ferreira 10, Krivan 5, Koch 2, Göschl 2, Riha, Kpukumu