U 16 W Traiskirchen – Bruck 51 : 91

U 16 W

Traiskirchen – UKJ  Foxes Bruck   51 : 91

(12:31, 16:16, 5:26, 18:18)

Erfolgreicher Saisonabschluss für WU16
Das WU16 Team setzt sich in der laufenden Meisterschaft gegen alle niederösterreichischen Teams duch, wobei nur Traiskirchen „regulär“ spielt. Gmünd und Wr. Neustadt haben ältere Spielerinnen im Kaden und treten a.K. (außer Konkurrenz) an. Der Landesmeistertitel zwischen Traiskirchen und Bruck wird in einem Hin- und Rückspiel ermittelt.

Diese Finalspiele werden am 4./5. Mai ausgetragen und die Stammmannschaft muss urlaubs- und krankheitsbedingt auf die Hälfte der Spielerinnen verzichten. Hölzl und Nikolic, die schön öfter mit den älteren Mädchen trainiert und auch gespielt haben, füllen diese Lücke an beiden Tagen. Neuzugang Mochow hat beim Heimspiel am Sonntag ebenfalls Gelegenheit, ihr Talent unter Beweis zu stellen.

Im Lions Dome legen die UKJ Girls einen beeindruckenden Start hin. Seferovic & Pirchner bringen uns mit 8 Punkten in Front, ehe die Lionesses punkten können. Prompt erfolgt ein 12:0 Run der Bruckerinnen, bei dem auch Eisenbarth und Hafner treffen. Danach geht es hin und her, die Foxes schließen mit einem 19 Punkte Vorsprung. Auch das 2. Viertel beginnt vielversprechend. Ab der 5. Minute stellen die Gastgeber auf Pressing um und bringen die UKJ Girls völlig aus dem Konzept. Wir verlieren den Ball schon im Rückfeld und Traiskirchen kommt zu einfachen Punkten. Erst gegen Ende des Spielabschnittes lösen wir uns aus dieser Situation. In der Pause beruhigen die Coaches Hölzl und Seferovic das Team und geben die weitere Marschrichtung vor.

Es läuft dann auch wie am Schnürchen. Die Lionesses kommen nur zu zwei Feldkörben. Bei Bruck zünden Pirchner und Seferovic ein Punktefeuerwerk, in der Verteidigung arbeiten alle tadellos. Im letzten Viertel kann sich Nikolic gut in Szene setzen und sechs Punkte beisteuern. Insgesamt lassen die Foxes ob des großen Vorsprungs schon etwas nach, die Traiskirchnerinnen kämpfen weiter und zeigen sich vor heimischem Publikum bis zum Schluss motiviert. Pirchner beschließt das Spiel mit zwei Dreipunktwürfen, die letzten beiden Körbe erzielen die Spielmacherinnen der Gastgeber: Schwarzenecker und Julian. Bei Bruck punkten alle Spielerinnen!

Spieler: Pirchner 38, Seferovic 35, Nikolic 6, Eisenbarth 4, Hafner 4, Sobotka 2, Hölzl 2

 

UKJ FOXES Bruck : Traiskirchen   83 : 32

(10:11, 18:7, 29:4, 16:10)

Das Heimspiel am Sonntag ist gut besucht. Neben vielen heimischen Fans füllen auch die Traiskirchner die Ränge. Bei Bruck feiert Neuzugang Mochow ihr Debut. Die Bruckerinnen machen zu Beginn einen etwas nervösen Eindruck und so steht es in der 4. Minute noch immer unentschieden. Hölzl wird eingewechselt und mit der Aufgabe betraut, Schwarzenecker zu verteidigen. Hafner übernimmt Julian. Das Rezept geht auf und führt zu Ballgewinnen, die in erfolgreichen Angriffen enden. Im 2. Viertel setzt sich fort, was schon in den ersten zehn Minuten ersichtlich war: Seferovic, die am Rebound unermüdlich zugange ist, bekommt das Leder nicht in den Korb. Das restliche Team springt bei – Hafner, Hölzl, Sobotka und Pirchner scoren. Wir müssen oft an die Linie, die Ausbeute ist mit 11:3 allerdings recht mager. Der Pausenpfiff kommt zur rechten Zeit, um diese Flaute zu beenden.

Das 3. Viertel wird zum Höhepunkt des Spiels. Zu Beginn scoren Bruck und Traiskirchen abwechselnd. Jetzt gelingt auch Mochow ihr erster Korb in ihrem ersten Meisterschaftsspiel! Ab der 2. Minute machen die Foxes dicht und lassen keinen Gegentreffer zu. Im Angriff gelingt (fast) alles. Auch Eisenbarth und Nikolic schlagen wieder zu. Im Abschlussviertel bekommen Pirchner und Seferovic eine Pause, aber auch ohne die beiden läuft es für Bruck rund. Die Foxes siegen wie erwartet und wie am Vortag punkten auch diesmal alle Spielerinnen.

Spieler: Pirchner 29, Seferovic 15, Eisenbarth 12, Hölzl 8, Nikolic 7, Hafner 6, Sobotka 4, Mochow 2

Im Anschluss werden den beiden Teams von NBBV Präsidenten Hanns Vanura die Gold- und Silbermedaillen überreicht.